Herzlich Willkommen Info Quelle:   Autozeitung.de Die Eck - Daten in der Übersicht 1. Was steckt hinter der Idee und …

Für wenn kommt dieser Führerschein in Frage ?

Wer mindestens 25 Jahre alt ist und seit 5 Jahren im Besitz der Fahrerlaubnis für PKW in den Klassen B und 3, kann nun nach einer Schulung in der Fahrschule die Schlüsselzahl 196 für die Klasse B erwerben.


2. Was darf ich fahren ?  …

Grundsätzlich gilt hier …

Krafträder mit einem Hubraum bis maximal 125 ccm und einer Leistung von bis zu 11 KW oder 15 PS sind für diese Fahrerlaubnis vorgesehen.

3. Die Ausbildung umfasst …


Der theoretische Unterricht umfasst 5 Einheiten zu je 90 Minuten sowie mindestens 5 Einheiten zu je 90 Minuten in der praktischen Ausbildung. Bei der praktischen Ausbildung sollen sowohl die bei der Fahrausbildung vorgeschriebenen Grundfahraufgaben der Klasse A1, als auch Überlandstrecken und Autobahnabschnitte befahren werden.

4. Gibt es eine Prüfungspflicht ?


Die Ausbildung endet ohne eine Fahrprüfung. Das Ende der Ausbildung liegt an der Fähigkeit des Schülers. Hier wird der Fahrschullehrer das Ende der Ausbildung benennen. Der sich von dem Lernerfolg seines Schülers überzeugen muss. Die Fahrzeugbeherrschung sollte vollumfänglich vorhanden sein.

5. Was Kostet der neue … ?

Ein Rechenbeispiel

Grundgebühr               080,00 Euro

5 Einheiten Theorie       220,00 Euro
5 Einheiten Praktisch     220,00 Euro


Ausbildungspreis      ca. 520,00 Euro

6. 125ccm ist mir dann doch zu langsam …


Einen vereinfachten Aufstieg wie von der Klasse A1 zu A2 und von A2 auf A gibt es in diesem Fall nicht. Es wird auch keine Verkürzung der Ausbildungszeit wie bei einer Erweiterung von Klasse A1 auf A gewährt. Es handelt sich bei diesem Führerschein um eine Erweiterung der Klasse B. Somit müsste der A bzw. A1 oder A2 in einer normal vorgesehenen Ausbildung erworben werden.

Schneller als 70